Anzeige

Trainees verfassen Manifest zur Arbeitskultur in der Biobranche

von Redaktion (Kommentare: 0)


Traineeprogramm Ökolandbau: Trainees unterhalten sich
Hochschulabsolventen bietet das Traineeprogramm Ökolandbau eine berufsbegleitende Ausbildung zur Fach- oder Führungskraft. Symbolbild © Traineeprogramm Ökolandbau/Benjamin Brückner

Selbstbestimmtes Arbeiten, sichere und planbare Arbeitsverhältnisse und eine aktive, bewusste Fehlerkultur im Unternehmen: Der diesjährige Jahrgang des Traineeprogramms Ökolandbau hat seine Erwartungen an die zukünftige Arbeitswelt der Biobranche in einer Erklärung festgehalten. Das Manifest zur Arbeitskultur in der Biobranche von morgen ist eine Gemeinschaftsarbeit des Jahrgangs, die als solche fester Bestandteil der einjährigen Ausbildung ist.

Das Traineeprogramm Ökolandbau wird vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert. Es bietet jedes Jahr 25 Hochschulabsolventen die Möglichkeit, in verschiedenen Unternehmen der Biobranche eine einjährige, berufsbegleitende Ausbildung zur Fach- oder Führungskraft zu durchlaufen. Neben der praxisnahen Ausbildung ermöglicht das Programm den Teilnehmern, Kontakte innerhalb der Ökobranche aufzubauen.


Stichworte:

Hintergrund/Strategie


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige