Anzeige

SuperBioMarkt AG testet Mehrweg-Einkaufstaschen

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die SuperBioMarkt AG und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML testen seit dem 1. Februar 2018 MyEcoBag. Die Mehrweg-Einkaufstasche ist in der SuperBioMarkt AG-Filiale in  Dortmund-Hombruch bereits erhältlich. Ab Mitte Februar soll sie auch in den beiden anderen Dortmunder Filialen verfügbar sein.

Das System funktioniert so: Kunden erwerben die Taschen gegen einen Kaufpreis mit Pfand. Benötigen sie die Tasche nicht mehr, ist sie dreckig oder abgenutzt, kann sie zurückgegeben werden. Alle zurückgegebenen Taschen werden sortiert, gereinigt und wieder an den Handel zurückgeführt. Damit das System ökologisch sinnvoll ist, müssen mehr als 30 Nutzungszyklen realisiert werden, informiert die SuperBioMarkt AG.

"Als Bioladen-Pionier haben wir den Anspruch nicht nur Bioprodukte zu verkaufen, sondern in allen Bereichen ganzheitlich ökologisch zu handeln. Die Mehrweg-Einkaufstaschen des Fraunhofer-Instituts sind für uns ein toller Ansatz, den wir gerne in unseren Märkten umsetzen", erklärt Michael Radau, Vorstandsvorsitzender der SuperBioMarkt AG. Bereits seit langem seien mehrfach verwendbare Taschen im SuperBioMarkt erhältlich. MyEcoBag werde nun zusätzlich angeboten.

MyEcoBag SuperBioMarktAG

MyEcoBag in der Filiale der SuperBioMarkt AG in Dortmund-Hombruch © SuperBioMarkt AG


Stichworte:

Filialisten


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige