Anzeige

Sekem-Initiative: Gründer Ibrahim Abouleish gestorben

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ibrahim Abouleish, Gründer der Sekem Initiative, ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Das teilte seine Familie gestern mit.

Der gebürtige Ägypter, der in Graz zum Chemiker promovierte, rief die Initiative 1977 ins Leben. Ausschlaggebend dafür waren die Armut der Bevölkerung und der Bildungssnotstand, auf die Abouleish bei der Rückkehr in sein Heimatland traf. Er beschloss, die soziale und materielle Entwicklung in Ägypten mithilfe ökologischer Landwirtschaft voranzubringen.

Abouleish kaufte ein nordöstlich von Kairo gelegenes 70 Hektar großes Stück Wüste, das er mit biologisch-dynamischen Anbaumethoden bewirtschaften ließ. Heute beliefern laut Sekem-Angaben mehr als 200 Kleinbauern die Initiative. Ein Großteil der Produkte ist nach Demeter-Richtlinien angebaut.

Die Initiative setzt sich zudem für bessere Bildungschancen in dem nordafrikanischen Land ein. Sie betreibt unter anderem Schulen, Arbeits- und Erziehungsprogramme sowie eine Akademie für angewandte Kunst und Wissenschaften.

Für seine Verdienste wurde Abouleish 2003 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Das Komitee ehrte ihn für die Entwicklung eines „Geschäftsmodells des 21. Jahrhunderts".


Stichworte:

Verbände/Institutionen

Afrika


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige