Anzeige

Schweiz: Mehr Bio-Landwirtschaft im Kanton Zug bis 2025

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Anteil an landwirtschaftlichen Bio-Betrieben im Schweizer Kanton Zug soll bis 2025 auf 25 Prozent steigen. Das hat sich der Verein bioZug, in dem sich seit 1994 Zuger Bio-Landwirte organisieren, zum Ziel gesetzt. Aktuell liegt der Bio-Anteil in Zug bei 16,1 Prozent.

Aktionspläne für den Bio-Landbau

"Diese Entwicklung soll unter anderem mit Bio-Förderprogrammen in den Kantonen unterstützt werden", sagt Otto Schmid vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL). Aktionspläne für den Bio-Landbau gibt es bereits in verschiedenen Kantonen, beispielsweise in Freiburg und im Jura. "Auch für den Kanton Zug könnte ein Aktionsplan Bio-Landbau ins Auge gefasst werden", ist Schmid überzeugt.

Erfolgreiche Umstellungen auf Bio in Zug schon vor 30 Jahren

Im Vergleich zu anderen Kantonen ist der Bio-Anteil in der Zuger Landwirtschaft bereits jetzt überdurchschnittlich hoch. Das hat einen Grund: 1987 war der Zugersee zu stark mit Phosphor belastet. Das FiBL erarbeitete eine Umstellungsstudie für den Kanton, der daraufhin auf die teure Symptombekämpfung durch Seewasserableitung verzichtete. Stattdessen wurde die Wasserqualität dank der verstärkten Umstellung auf Bio in der Landwirtschaft langfristig verbessert.


Stichworte:

Schweiz

Landwirtschaft


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige