Anzeige

Salus-Medienpreis: Die Nominierten stehen fest

von Redaktion (Kommentare: 0)


Salus-Medienpreis
Der Salus-Medienpreis wird 2018 zum 9. Mal verliehen. © Salus

Aus über 70 Bewerbungen hat eine Fachjury die Nominierten für den Salus-Medienpreis ausgewählt. Mit dem Preis ehrt der Naturarzneimittel-Hersteller Salus journalistische Beiträge ausgezeichnet, die sich kritisch mit den negativen Folgen der Agro-Gentechnik auseinandersetzen.

Die Nominierten für den Salus-Medienpreis 2018

Michael Brose „peak.- Von ökologischen Grenzen und nachhaltigen Perspektiven“ (oekom) 

Louisa Dellert „Mein Herz schlägt grün“ (Komplett Media)

Jan Grossarth „Race to feed the World“ (faz.net)

Andrea Koeppler „Kampf ums Saatgut – Wer bestimmt, was wir essen?“ (BR)

Peter Kreysler „Die DNA Revolution – Schöpfung mit der Genschere“ (WDR/DLF)

Dr. Felix Prinz zu Löwenstein „FOOD CRASH“ (Droemer-Knaur)

Andreas Pichler „Das System Milch (EIKON MEDIA)

Petra Pinzler / Günther Wessel „Vier fürs Klima“ (Droemer-Knaur)

Alexander Schiebel „Das Wunder von Mals“ (oekom):

Die Jury
  • Dr. Ulrich Mautner , ehemaligen Leiter des wissenschaftlichen Marketings bei SALUS,
  • Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin von UnternehmensGrün e.V.,
  • Valentin Thurn, Filmemacher

Preisverleihung im Oktober

Die Preisverleihung findet am 18. Oktober 2018 im Münchner Künstlerhaus statt. Verliehen wird neben dem Hauptpreis auch der Otto-Greither-Sonderpreis. Insgesamt sind die Preise mit 9.000 € dotiert.

Lesen Sie auch: 8. Salus-Medienpreis: Das sind die Gewinner


Stichworte:

Medien


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige