Anzeige

Rapunzel: Initiative FoodPrint auf BioSüd und BioNord

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mit den Füßen abstimmen: Rapunzel Naturkost führt die Initiative FOODprint für Saatgutvielfalt und eine gentechnikfreie Welt auf den Messen BioSüd und BioNord fort. Alle Naturkost-Fachhändler und deren Mitarbeiter sind eingeladen, mit ihrem Fußabdruck für Lebensmittel ohne Gentechnik abzustimmen.

Grundlage ist ein Positionspapier, in dem über 20 Verbände, Unternehmen und Medien der Bio-Branche die Politik dazu aufrufen, gegen das neue Gentechnikverfahren Genome Editing aktiv zu werden. Beim Auftakt der Initiative auf dem Eine Welt Festival von Rapunzel in Legau im Allgäu haben Unterstützer auf 140 Meter Stoffbahnen solidarisch ihren Fußabdruck hinterlassen.

Auf der BioSüd am 1. Oktober und der BioNord am 15. Oktober sollen weitere Fußabdrücke dazu kommen. Danach geht die Initiative als Unterschriftenaktion weiter. Das Paket aus Positionspapier, Stoffbahnen und Unterschriftenlisten soll an den künftigen Landwirtschaftsminister überreicht werden.

FoodPrint Rapunzel

Rapunzels Initiative FOODprint geht weiter: Auf der BioSüd und der BioNord können Mitstreiter
mit ihrem Fußabdruck ein Zeichen gegen Gentechnik setzen. ©
Rapunzel


Stichworte:

Gentechnik

Hersteller

Messen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige