Anzeige

Premiere: 1. Bundesweite Öko-Feldtage

von Redaktion (Kommentare: 0)


Am 21. und 22. Juni 2017 finden erstmals bundesweite Öko-Feldtage* statt. Sie sollen ein Treffpunkt von Bio-Bauern für Kollegen, Forscher, Verbände, Politiker und Medien sein. Initiiert wurden die Öko-Feldtage von der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL), die Veranstaltung erfolgt gemeinsam mit der FiBL Projekte GmbH. Mitveranstalter sind das Hessische Landwirtschaftsministerium und die Hessische Staatsdomäne Frankenhausen. Die Schirmherrschaft für die Öko-Feldtage übernimmt der BÖLW, der auch gemeinsam mit der SÖL das strategische, inhaltliche und formale Konzept der Öko-Feldtage und den Inhalt des begleitenden Veranstaltungsprogramms verantwortet.

„Die Öko-Feldtage sind eine Plattform, die zeigt, was Ökolandwirtschaft kann, wo sie steht und wie wir sie weiterentwickeln können“, sagt BÖLW-Vorsitzender Felix Prinz zu Löwenstein. „Die Resonanz ist jetzt schon riesig. Die Standflächen sind ausgebucht, bereits über 180 Unternehmen, Verbände und Organisationen haben sich angemeldet“, freut sich Löwenstein.

An den beiden Tagen präsentieren unter anderem Aussteller Maschinen zur Bodenbearbeitung, Saat- und Hacktechnik, auf Demonstrations- und Versuchsparzellen können die Besucher aktuelle Praxisbeispiele aus dem Pflanzenbau sehen und sich untereinander, aber auch mit den Forschern austauschen. „Innovation beginnt oft mit dem Austausch von Bio-Bauern untereinander, mit der Beratung und der Praxisforschung. Daher bin ich froh, neben regionalen Feldtagen, nun bundesweite Öko-Feldtage zu haben“, betont Jan Plagge, BÖLW-Vorstand der Säule Landwirtschaft, die große Bedeutung des neuen Messeformates.

Und die Öko-Feldtage bieten noch mehr: „Eine Milchviehherde mit 100 Kühen sowie 700 Legehennen der Domäne zeigen, wie Bio-Tierhaltung den Tieren gut tut und gleichzeitig nachgefragte Bio-Produkte liefert“, beschreibt Löwenstein weitere Programmhighlights. Mobilstallsysteme wie auch Nährstoffmanagement, Fütterung und Aufbereitung der Futtermittel werden thematisiert. Die Besucher können sich Feldversuche anschauen und erhalten im Fachforum neueste Forschungsergebnisse. Ein Kulturprogramm und kulinarische Bio-Köstlichkeiten runden das Programm ab. 

Alle Infos zu den Öko-Feldtagen finden Sie auf der Veranstaltungswebseite 


Stichworte:

Fachwissen

Veranstaltungen

Verbände/Institutionen

Landwirtschaft


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige