Anzeige

People4Soil: Demo und Kunstaktion am Montag in Berlin

von Redaktion (Kommentare: 1)


"Soil in the City" heißt die Demo mit Kunstaktion vor dem Brandenburger Tor, zu der das deutsche Team der europäischen Bürgerinitiative People4Soil (P4S) für Montag, 4. September, einlädt. Die Veranstaltung steht unter der Leitung der Stiftung Ökologie & Landbau und dauert von 10.30 bis 18 Uhr.

Höhepunkt ist die Kunstperformance „ACKER“, bei der das Decrustate-Kollektiv um Künstlerin Anneli Ketterer einen 25 Quadratmeter großen Acker ins Stadtzentrum bringt. Der stellvertretende Vorsitzende des NABU, Christian Unselt, wird in einer Ansprache aufzeigen, wie eng Natur- und Bodenschutz verbunden sind.

Ziel der Kampagne ist es, bis zum 12. September europaweit eine Million Unterschriften für ein europäisches Gesetz zum Schutz der Böden zu sammeln. Dann muss die EU reagieren. Bis zum Quorum für Deutschland fehlen noch rund 30.000 Unterschriften. Doch Bernward Geier, Koordinator der Kampagne, zeigt sich hoffnungsvoll: „Erfahrungsgemäß unterschreiben in den letzten Tagen noch einmal sehr viele Menschen.“

Patin der P4S-Kampagne ist TV-Köchin und Aktivistin Sarah Wiener: „Ich bin leidenschaftliche Patin der P4S-Initiative, denn der Boden ist Heimat von unglaublich vielen Lebewesen. In einer Hand voll Erde leben mehr Geschöpfe als Menschen auf der Welt. Auch der Mensch braucht ein gesundes Ökosystem. Wir werden nicht in einer kranken Welt als Einzige gesund bleiben. Deswegen: Kommt zur Aktion, zeigt dass Euch der Boden unter Euren Füßen die Welt bedeutet.“


Stichworte:

Berlin

Veranstaltungen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Erich Gahr |

Recht hat sie, die Aktivistin Sarah Wiener.



Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige