Anzeige

Penny führt Haltungskennzeichnung für Frischfleisch ein

von Redaktion (Kommentare: 0)


Hackfleisch in Styroporverpackung
Frischfleisch-Artikel der Penny-Eigenmarken tragen ab jetzt Informationen zur Tierhaltung. Symbolbild © Shutterstock/Viktor1

Wie wurden Schwein, Rind, Pute und Hähnchen gehalten, bevor sie verpackt bei Penny landen? Der zur Rewe Group gehörende Discounter Penny versieht ab heute die Frischfleischartikel seiner Eigenmarken mit einer 4-stufige Haltungskennzeichnung. Bis Ende des Jahres soll die Kennzeichnung durchgängig umgesetzt sein.

Stufe 1: Stallhaltung, Tierhaltung nach gesetzlicher Vorgabe

Stufe 2: Stallhaltung Plus, Tierhaltung mit mehr Bewegungsfreiheit

Stufe 3: Tierwohl Plus, Tierhaltung mit Zusatzfläche

Stufe 4: Bio, Tierhaltung nach EU-ÖKO-Verordnung / Premium, Tierhaltung mit Auslauf

"Die Kennzeichnung ist angelehnt an die aus der Branche bereits bekannten Haltungskriterien. Wir möchten damit für die Kunden eine größtmögliche Transparenz und Einheitlichkeit im Discountumfeld schaffen. Das 4-Stufen-Modell reicht von der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen im Einstieg bis hin zum Bio- bzw. Premium-Standard. Dessen ungeachtet werden wir uns weiter aktiv daran beteiligen, dass es ein übergeordnetes Siegel mit brancheneinheitlichen Kriterien gibt", wird Jochen Baab, Bereichsvorstand Handel Deutschland und Geschäftsführer Rewe Group Buying, in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Discounter Lidl und Netto haben in diesem Jahr ebenfalls Haltungskennzeichnungen für Fleisch eingeführt.


Stichworte:

LEH


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige