Anzeige

Neumarkter Lammsbräu vergibt Nachhaltigkeitspreis: Das sind die Gewinner

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Neumarkter Lammsbräu hat wieder ihren Nachhaltigkeitspreis vergeben. Gewürdigt wurden Engagierte durch deren Einsatz nach Meinung der Jury die Kultur der Nachhaltigkeit gefördert werde – unter ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Aspekten. Gewürdigt wurden  Engagierte in den Kategorien: Herausragendes Engagement, Gemeinnützige Organisation (NGO), Innovation, Medienschaffende, Unternehmen.

Die Gewinner:

  • Innovation: FARCAP gGmbH
    Neumarkter Lammsbräu: "Die Organisation erzielt durch den Vertrieb von fairer und ökologischer Kleidung eine gesellschaftliche Wirkung und engagiert sich damit für Völkerverständigung und Entwicklungshilfe."

  • Unternehmen: Original Food GmbH
    Neumarkter Lammsbräu: "Das Unternehmen bewahrt durch sein Entwicklungsprojekt 'Schutz durch Nutzung' die Natur und die Lebensgrundlage von mehr als 80.000 Menschen."

  • Gemeinnützige Organisation / NGO: Netzwerk Reparatur-Initiativen
    Neumarkter Lammsbräu: "Das Netzwerk Reparatur-Initiativen engagiert sich für Ressourcenschonung und gegen die Wegwerfmentalität in rund 500 Einrichtungen."

  • Medienschaffende: Klimaretter.info
    Neumarkter Lammsbräu: "Das Online-Magazin bietet Nachrichten und Hintergründe, Debatten und Kommentare zur Klima- und Energiewende."

  • Herausragendes Engagement: Christine und Robert Zollinger – Samengärtnerei Zollinger
    Neumarkter Lammsbräu: "Christine und Robert Zollinger setzen auf biologische Methoden und bringen außergewöhnlichen Einsatz für den Erhalt alten Saatguts.
    "

Zu den Nominierten in der Kategorie "Unternehmen" zählte auch die Herbaria Kräuterparadies GmbH. "Das  Unternehmen zählt als einer der ersten Lieferanten der Naturkostszene zu den aktiven Gründungsmitgliedern des ersten Bundesverbandes Naturkost Naturwaren e.V", begründet Neumarkter Lammsbräu. "Auch wenn es für uns diesmal nicht ganz zur Auszeichnung gereicht hat, hatten wir einen wunderbaren gemeinsamen Abend mit den Nominierten und Preisträgern - es wurden viele neue Ideen, und auch Standpunkte der Nachhaltigkeit ausgetauscht und angeregt", teilt Herbaria mit. Erst kürzlich hat Herbaria für sein Engagement in Sachen Nachhaltigkeit den Wirtschaftspreis der Standortmarketing-Gesellschaft des Landkreises Miesbach (SMG) erhalten.

Ebenfalls nominiert aber bei der Preisverleihung leer ausgegangen war Slow Food Deutschland in der Kategorie "Gemeinnützige "Organisation / NGO" . Der Verein habe als "weltweite Vereinigung von bewussten Genießern und mündigen Konsumenten Maßstäbe gesetzt“, so Neumarkter Lammsbräu. Eine Liste aller Nominierten stellt Neumarkter Lammsbräu auf seiner Webseite bereit.

Die Jury

Über die Preisvergabe haben entschieden:

  • Dieter Brübach, Vorstandsmitglied des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.)
  • Susanne Horn, generalbevollmächtigte der Neumarkter Lammsbräu
  • Ilona Jerger, Wissenschaftsjournalistin und Buchautorin
  • Dr. Alexander Gerber, Vorstandssprecher bei Demeter und Vizepräsident von Demeter International
  • Professor Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Honorarprofessor an der Universität Kassel und Mitglied im Bayerischen Rundfunkrat

Stichworte:

Hersteller


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige