Anzeige

Neue Liste für eine umweltverträgliche Hygiene

von Redaktion (Kommentare: 0)


FiBL Deutschland und die Hochschule Fulda haben optimierte Strategien für ein umweltverträgliches Reinigungs- und Hygienemanagement entwickelt. Entstanden ist dabei eine Betriebsmittelliste, die geeignete Produkte aufführt. Sie richtet sich an Lebensmittel herstellende Unternehmen ebenso wie an vor- und nachgelagerte Unternehmen aus Landwirtschaft und Handel. Ein ausführlicher Leitfaden soll noch veröffentlicht werden.

Ausgangspunkt des Projekts waren die Funde von sogenannte quartären Ammoniumverbindungen (QAV) in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln. Die Verunreinigungen stammten aus den bei der Reinigung von Maschinen und Arbeitsoberflächen eingesetzten Desinfektionsmitteln. Da das Bio-Recht keine Anhaltspunkte gibt, welche Wirkstoffe problematisch sind, haben die Experten Kriterien entwickelt, nach denen Reinigungs- und Desinfektionsmittel beurteilt werden können.

In einer Negativliste schlossen sie bedenkliche Stoffe aus, darunter auch QAV, Formaldehyd, Fluortenside und Alkylphenolethoxylate. Chlor und Chlorabspalter sollen nur in definierten und durch unabhängige Stellungnahmen begründeten Ausnahmefällen zum Einsatz gelangen. Phosphate sollen längstens bis Ende 2018 zulässig sein. Kritisch sehen die Fachleute Kombipräparate aus Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Dadurch würden Desinfektionsmittel unnötigerweise dort angewandt, wo eine gründliche Reinigung meist schon ausreiche, heißt es in dem Bericht.

Geeignete Produkte wurden erstmals in einer FiBL-Liste „Betriebsmittel für die Ökoverarbeitung“ zusammengestellt. Sie enthält neben allgemein einsetzbaren Produkten auch Mittel speziell für die Bedürfnisse von Milchverarbeitern, Fleischverarbeitern, Getränkeherstellern oder Großküchen. Die Liste und ihre Auswahlkriterien sollen laufend weiterentwickelt werden.


Stichworte:

Lebensmittelqualität


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige