Anzeige

Kurhessische Fleischwaren: Umbau zum Bio-Spezialisten

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Kurhessischen Fleischwaren (Kff) müssen künftig weitgehend ohne die ehemalige Muttergesellschaft Tegut als Abnehmer auskommen, das schreibt die Lebensmittelzeitung in ihrer Online-Ausgabe. Dem ehemaligen Tochterbetrieb von Tegut, der jetzt Teil der Migros Zürich ist, stehe ein Umbau zum Bio-Spezialisten ins Haus.

Die Kff ist Teil der W-E-G Stiftung, bei der der ehemalige Tegut-Eigentümer Wolfgang Gutberlet den Aufsichtsratsvorsitz innehat und auch gesellschaftsrechtlich beteiligt ist. "Durch eine eigene Bio-Ferkelproduktion, die dieser Tage auf den Weg gebracht wird, werden wir unsere Produktionsbasis künftig sichern", wird Andreas Swoboda, Vorstandsvorsitzender der W-E-G, in der Lebensmittelzeitung zitiert. In einer neu gegründeten Gesellschaft, die am Stammsitz in Fulda ihren Sitz habe, seien die Aktivitäten gebündelt. 


Stichworte:

Filialisten

LEH


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige