Anzeige

Innovationsschau: 1. bundesweite Öko-Feldtage

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ökofeldtage in Frankenhausen, Foto N-Komm

Die ersten bundesweiten Öko-Feldtage boten ein beeindruckendes Programm: Auf der Domäne Frankenhausen bei Kassel warteten 280 Aussteller und viele Foren mit Innovationen aus der Forschung und Neuheiten aus der landwirtschaftlichen Praxis auf.

Am 21. und 22. Juni war die Hessische Staatsdomäne Frankenhausen Schauplatz für die Öko-Feldtage und Treffpunkt für Besucher aus Landwirtschaft, Politik, Wirtschaft und Medien. „Innovationskraft und Vielfalt, das sind die Stärken des Ökolandbaus. Auf den Öko-Feldtagen konnte man live erleben, wie Bio-Bauern die Zukunft gestalten und innovativste Landwirtschaft praktizieren – im Einklang mit der Natur", erklärt BÖLW-Vorsitzender Felix Prinz zu Löwenstein.

Hauptsponsor der Veranstaltung unter der Trägerschaft der Stiftung Ökologie & Landbau und der FiBL Projekte GmbH sowie unter der Schirmherrschaft des BÖLW ist Dennree. Der Bio-Großhändler präsentierte zum einen den in der Umstellung befindlichen Agrarbetrieb in Sachsen, der zur Dennree Gruppe gehört, zum anderen konnten sich Interessierte am Info-Stand über die Obst- und Gemüse-Abteilung der Töpener informieren.

Die Öko-Feldtage richteten sich gezielt an die Akteure der Praxis des ökologischen Landbaus sowie an Landwirte, die sich für eine Umstellung interessieren. Die Veranstaltung bietet damit erstmals eine Plattform, auf der sich diese austauschen, vernetzen und umfassend – vom Saatgut bis zur Landtechnik, Forschung, Beratung und Kontrolle – über den aktuellen Stand und das Angebot des Ökolandbaus informieren können.


Stichworte:

Forschung und Studien

Veranstaltungen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige