Anzeige

27 Prozent mehr Umsatz mit "Ohne GenTechnik"-Waren

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ohne-Gentechnik-Siegel
Das "Ohne GenTechnik"-Siegel des Verbands Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG).

Sieben Milliarden Euro: Für diese Summe sollen Lebensmittelhersteller bis Ende des Jahres Waren an den Handel verkauft haben, die das "Ohne Gentechnik"-Siegel tragen. Damit rechnet der Verband Lebensmittel ohne 
Gentechnik (VLOG) , der sich dabei auf die Prognosen der Unternehmen stützt. Gegenüber den Umsätzen von 2017, die bei 5,44 Milliarden Euro lagen, würde das eine Steigerung von 27 Prozent bedeuten. Die am meisten erkauften  Lebensmittel waren 2017:

  • Milch und Milchprodukte: 3,06 Milliarden Euro (56%)
  • Geflügelfleischprodukte: 1,36 Milliarden Euro (25%)
  • Eier: 772 Millionen Euro (14%)

Die Ausgaben der Endverbraucher für Lebensmittel schätzt der VLOG für 2018 auf rund 8,4 Milliarden Euro. 2017 waren es rund 6,5 Milliarden Euro. VLOG-Geschäftsführer Hissting erwartet auch für die nächsten Jahre „wachsenden Zuspruch zum ‘Ohne GenTechnik’-Siegel und weiter deutlich steigende Umsätze.“ Die Umsatzangaben beruhen auf Auskünften der Lizenznehmer des „Ohne GenTechnik“-Siegels. Alle Zahlen beziehen sich auf die Umsätze der Hersteller.

Über 8.000 Lebensmittel tragen das "Ohne GenTechnik"-Siegel

Der VLOG repräsentiert Lebensmittelhersteller und -händler sowie die vor- und nachgelagerten Bereiche der Lebensmittelproduktion. Er setzt sich für eine Lebensmittelerzeugung ohne Gentechnik ein und betreibt dabei Verbraucheraufklärung. Er vergibt für entsprechend hergestellte Lebensmittel Lizenzen für das einheitliche Siegel „Ohne GenTechnik“ und für Futtermittel das Siegel „VLOG geprüft“.

Über 8.000 Lebensmittel werden mit dem "Ohne GenTechnik"-Siegel beworben. Der Verband vertritt gegenwärtig mehr als 650 Mitglieder und Lizenznehmer die mit Produkten mit „Ohne GenTechnik“-Siegel in 2017 einen Gesamt-Jahresumsatz von 5,4 Mrd. Euro erzielt haben.


Stichworte:

Gentechnik

Hersteller


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige