Anzeige

Eosta gewinnt Koning Willem Preis

von Redaktion (Kommentare: 0)


Eosta Logo
Eosta engagiert sich in Sachen True Cost Accounting.

Der niederländische Spezialist für Bioobst und -gemüse Eosta hat die Auszeichnung von König Willem I. für Nachhaltiges Unternehmertum (Koning Willem I Plaquette voor Duurzaam Ondernemerschap) erhalten. Geehrt wurden damit die Bemühungen von Eostas zum Thema "Wahre Kostenkalkulation" (True Cost Accounting). Dieses Engagement sei entscheidend für die Wahl zum Gewinner gewesen. Das sagte Klaas Knot, Präsident der Niederländischen Zentralbank und Vorsitzender des Preisvergabekomitees, in dem Königin Máxima als Ehrenvorsitzende beteiligt ist.

Neue Definition von Gewinn und Verlust

True Cost Accounting ist eine neue Art von Finanzbericht, der ökologische und soziale Auswirkungen bei Gewinn- und Verlustrechnungen von Unternehmen mit einbezieht. Das macht Eosta seit 2016.

„Bei erfolgreichem Unternehmertum geht es nicht nur um Finanzen, sondern auch darum, wie erfolgreich man bezüglich der Auswirkungen auf soziales und Natur-Kapital ist“, sagte Klaas Knot. Er verdeutlichte: „Unsere Gesellschaft steuert auf ein neues Verständnis von Gewinn und Verlust zu, das den Menschen und den Planeten berücksichtigt. Eine Systemveränderung ist ein riesiger Schritt und Eosta übernimmt zusammen mit seinen Partnern eine führende Rolle.“

Abgesehen von der True Cost of Food-Kampagne (Wahre Kosten von Lebensmitteln) erwähnte die Jury noch weitere Bemühungen von Eosta, insbesondere das transparente System von Nature & More, die Save Our Soil-Kampagne (Rette unsere Erde) und Natural Branding-Lasertätowierungen direkt auf den Früchten, die Millionen von  Plastikverpackungseinheiten unnötig machen. Der Bericht der Jury sprach über die „Vielfalt an Initiativen und Innovationen“ und „die positive Auswirkung, die Eosta auf die Lieferkette, Menschen, Umwelt und Gesellschaft hat“.

Große Veränderungen im Finanzsektor

„Die öffentliche Reaktion, die wir auf unsere True Cost of Food-Kampagne erhalten, überrascht uns immer noch“, sagte Volkert Engelsman, Hauptgeschäftsführer von Eosta, nach der Preisverleihung. „Das kann nur durch eine grundlegende Veränderung in dem Markt bei der Wahrnehmung von Risiken und Renditen aus Investitionen erklärt werden. Die größten Akteure der Welt, einschließlich BlackRock und Standard & Poor's, beginnen zu realisieren, dass negative Folgen für Klima, Umwelt und Menschen ein Investitionsrisiko sind und positive Auswirkungen können ein Vorteil sein.“


Stichworte:

Niederlande

Großhandel

International


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige