Anzeige

Edeka stellt Großhandelsgeschäft neu auf

von Redaktion (Kommentare: 0)


Edeka Logo
Edeka investiert in sein Logistiknetz.

Edeka bündelt sein nationales Zustellgeschäft in der deutschlandweit agierenden Gesellschaft Edeka Foodservice. Darüber hinaus wird das regionale Zustell- und Abholgeschäft der Edeka-Regionen Minden-Hannover, Südwest und Nordbayern-Sachsen-Thüringen in das Unternehmen integriert. Das Ziel ist laut Pressemitteilung „eine effiziente deutschlandweite Versorgung aller überregionalen und nationalen Kunden im Großverbraucher- und Gastro-Zustellgeschäft aus einer Hand“.

Edeka Foodservice versteht sich als Großhändler, Logistiker und beratender Partner für mehr als 23.000 Kunden aus dem Hotel- und Gastgewerbe und der Gemeinschaftsverpflegung. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Offenburg, wo auch die Verwaltung angesiedelt ist. Logistik und Vertrieb werden zukünftig aus Minden gesteuert. Das Food- und Nonfood-Sortiment reicht von nationalen Markenartikeln bis hin zu regionalen Spezialitäten.

Edeka verspricht sich mehr Nähe zum Kunden und kürzere Lieferwege

Mit der Neuaufstellung verbunden sind deutliche Investitionen in Logistik, IT, Sortimente und Services. Die Optimierung des Logistiknetzes ermöglicht mehr Nähe zum Kunden und kürzere Lieferwege. Kunden erhalten Zugriff auf ein umfangreiches Kernsortiment, ergänzt durch einzelne regionale Produkte aus allen Sortimentsbereichen. Für die Beratung hat Edeka den Anspruch, individuelle Lösungen zu entwickeln.


Stichworte:

Handel

LEH


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige