Anzeige

Bio-Unternehmen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

von Redaktion (Kommentare: 0)


© Frank Fendler

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis feiert vom 7. bis 8. Dezember seinen zehnten Jahrestag. Höhepunkt der Gala in Düsseldorf ist die Verleihung der Auszeichnung an eines der 33 nominierten Unternehmen, zu denen sowohl Bio- als auch konventionelle Betriebe gehören.

Sodasan, Too Good To Go und die Brocker Möhren Gruppe kommen – neben anderen Mitbewerbern – in der Rubrik kleine und mittelgroße Unternehmen als mögliche Preisträger infrage. Unter „Marken“ zusammengefasst und ins Rennen geschickt wurden beispielsweise Demeter, Followfood und Andechser natur. Zu den mittelgroßen Unternehmen, die um die Gunst der Jury buhlen, gehören die Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau. In der Kategorie Großunternehmen haben sich unter anderem Aldi und Ikea für eine Nominierung qualifiziert.

Chancen auf den Sonderpreis „Ressourceneffizienz“ ausrechnen dürfen sich Andechser natur sowie vier weitere Unternehmen, die – wie alle Nominierten – auf der Webseite zum Nachhaltigkeitspreis veröffentlicht sind.

Die Jury wählt ab September die Top 3 aus und entscheiden über den Sieger, der am 8. Dezember im Maritim Hotel in Düsseldorf verliehen wird.. Dabei sei man sich einer Pressemitteilung zufolge bewusst: „100 % Perfektion gibt es auf dem Weg zu nachhaltigerem Wirtschaften nicht, zuweilen stehen großen Hebeln im positiven Sinn auch Schwachpunkte gegenüber, manche Branchen oder Geschäftsmodelle einzelner Unternehmen weisen trotz herausragender Nachhaltigkeitsleistungen auch kritische Aspekte auf.“ 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für „grüne Gründer“), über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa.


Stichworte:

Sonstiges


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige