Anzeige

Bundeslandwirtschaftsminister im Gespräch mit AöL und Hipp

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sprach bei Hipp mit dem Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) über aktuelle Fragen der ökologischen Lebensmittelherstellung.

„Der Ökolandbau hat sich neben dem konventionellen Landbau als wichtige Säule der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft etabliert. Mein Ziel ist, dass die steigende Nachfrage nach Bio-Produkten stärker durch die heimische Produktion abgedeckt wer- den kann. Wir brauchen in Europa einen Rechtsrahmen für den Ökolandbau, der das dy- namische Wachstum der Branche nicht ausbremst. Dafür mache ich mich bei den Ver- handlungen zur Revision der EU-Öko-Verordnung weiterhin stark“, sagte Schmidt.

„Im Gespräch mit dem Minister wurde deutlich, dass weitgehend Übereinstimmung zu den Ergebnissen dieser Revision besteht. Wir vertrauen auf das Versprechen des Ministeriums, dass strittige Punkte, wie der Artikel 20b, noch gelöst werden“, so Alexander Beck, geschäftsführender Vorstand der AöL.

Verantwortung bei Herkunftskennzeichnung

Weitere Themen waren Herkunftskennzeichnung, Ernährungsbildung, digitaler Handel und das Qualitätsverständnis der Öko-Hersteller. „Diese Qualität muss transparent sein. Deswegen sehen wir Öko-Hersteller auch eine Verantwortung bei Herkunftskennzeichnung. Gerade bei Fleisch ist die Herkunft der Tiere eindeutig nachvollziehbar und sollte dementsprechend gekennzeichnet werden“, so AöL-Vorstand und Geschäftsführer von Friland J. Hansen, Jürgen Hansen. Gastgeber Stefan Hipp bestätigte das Engagement für Transparenz auch bei den Babynahrungsherstellern.

Bundeslandwirtschaftsminister Christain Schmidt bei Hipp

Trafen sich zum Gespräch: Susanne Horn (Neumarkter Lammsbräu, links), Jürgen Hansen (Friland J. Hansen), Dr. Alexander Beck (AöL), Hubertus Doms (Hipp), Bundesminister Christian Schmidt, Johannes Doms (Hpp) und Stefan Hipp. © AöL


Stichworte:

Politik

Verbände/Institutionen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige