Anzeige

Biounternehmen mit BÖLN-Förderung auf der Anuga

von Redaktion (Kommentare: 0)


19 kleine und mittlere Bio-Unternehmen können dank der finanziellen Unterstützung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft aus einem Messefördertopf des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) bei der diesjährigen Anuga, Allgemeine Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung, dabei sein und vom 7. bis 11. Oktober in Köln ihre Produkte zeigen.

Davon profitierten nicht nur die Aussteller selbst, sondern die gesamte Biobranche, sagt Inken Daase, verantwortlich für die Messeförderung beim BÖLN: „Die Anuga-Teilnahme von Bioherstellern verschiedener Größenordnung macht nicht nur die enorme Vielfalt der Biobranche und ihrer Produkte sichtbar, sondern die wachsende Bedeutung des ökologischen Landbaus in Deutschland.“

Hohe Kosten für Anuga-Auftritt

Für junge, noch nicht etablierte Biohersteller ist die Anuga sehr interessant – denn hier werden Kontakte geknüpft, die auf keiner anderen Messe in Deutschland geknüpft werden können. „Doch die Kosten für den Anuga-Messeauftritt sind enorm hoch und wären für uns alleine ohne BÖLN-Fördermittel nicht zu stemmen“, sagt Jens Wages von Emils Bio-Manufaktur, einem Freiburger Hersteller Biofeinkostprodukten ohne Zusatzstoffe. Das gilt ebenso für die Firma foodlose, die sich auf die Herstellung von Riegeln und Snacks in Bioqualität spezialisiert hat: „Die BÖLN-Zuschüsse sind für uns sehr, sehr hilfreich, denn nur mit ihnen könne wir unsere Produkte einem so breiten Publikum zugänglich machen“, betont Katharina Staudacher, Inhaberin des Hamburger Start-Ups.

Auch für Aussteller, die bereits seit vielen Jahren auf der Anuga vertreten sind, ist die BÖLN-Förderung sehr wichtig. Dank des BÖLN-Zuschusses kann beispielsweise die Wechsler Feinfisch GmbH in diesem Jahr erstmals ihr gesamtes Biofischsortiment präsentieren.

Finanzielle Förderung von Bio-Unternehmen auch für Anuga 2018 vorgesehen

Mit einem Zuschuss von bis zu 60 Prozent wird das BÖLN auch 2018 mit seiner „Richtlinie zur Förderung von Messe- und Ausstellungsbeiträgen zum ökologischen Landbau und zu seinen Erzeugnissen“ den Messeauftritt biozertifizierter Lebensmittelhersteller, Handwerksbetriebe und Ökolandwirte fördern. Bezuschusst werden unter anderem die Standmiete und die Ausstattung des Messestands, aber auch eigens für den Messeauftritt erstellte Informationsmaterialien.

Weitere Informationen sind erhältlich beim Anuga-Stand des BÖLN (Halle 5.1 Stand: E001 F008) und unter www.bundesprogramm.de.


Stichworte:

Messen

Verbände/Institutionen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige