Anzeige

BioSüd: Diskussion zur Zukunft des Fachhandels

von Karin Heinze (Kommentare: 0)


Eine gewisse Tradition hat die „Mittagsrunde“ auf den BioMessen. Sie stand unter dem Motto „Zukunftsbewältigung im Bio-Fachhandel. Erfolgreich gegen den Trend“. Detlef Harting, BioMessen, sprach mit Sascha Damaschun vom Regionalgroßhändler Bodan und Reinhard Gromotka, Tagwerk. Zur aktuellen Lage in der Branche sagte Damaschun, er nehme nach der Delle in der ersten Jahreshälfte eine neue Dynamik und erfolgversprechende Konzepte im zweiten Halbjahr wahr. „Die Auseinandersetzung mit dem Wettbewerb, neue Perspektiven, die Bewertung der Partner und ein Aufeinanderzugehen“, fasste er unter dem Stichwort „neue Qualität“ zusammen.

Diskussion über die Zukunft des Fachhandels: Sascha Damaschun und Reinhard Gromotka

Diskussion über die Zukunft des Fachhandels v.l.: Sascha Damaschun und Reinhard Gromotka.

Mut sprach Reinhard Gromotka den Fachbesuchern zu. Der Vorstand der Erzeuger-Verbrauchergemeinschaft Tagwerk sagte: „Rewe und Edeka schreiben sich zwar Umweltschutz und Bio auf die Fahnen, aber wir (die Branche) haben die besseren Strukturen, nämlich bäuerliche Erzeugung und handwerkliche Verarbeitung." Die Einschätzungen aus Groß- und Einzelhandelssicht liefen schwerpunktmäßig darauf hinaus, die Beziehungen zu den Partnern zu stärken und als Einzelhändler sich als Marke aufzustellen. In Bezug auf die Markenabwanderung und die derzeitige Situation im Fachhandel betonte Damaschun: „Protektionismus hat noch selten etwas gebracht. Handel sollte mit Begeisterung verbunden sein und Spaß machen.“

Video-Dokumentation der Diskussion: Zukunft Fachhandel - Erfolgreich gegen den Trend

 


Stichworte:

Einzel-Fachmärkte

Großhandel

Hersteller

Messen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige