Anzeige

BioOst und BioWest im April

von Redaktion (Kommentare: 0)


Zwei Regionalmessen stehen an: die BioOst am 22. April in Berlin und die BioWest am 29. April in Düsseldorf. Fachbesucher dürfen sich auf Bio-Pioniere und Start-ups, Naturkosmetikhersteller und regionale Manufakturen freuen. 254 Aussteller zählen die Veranstalter für die BioOst, die damit leicht rückläufig ist, und 345 Aussteller für die BioWest.

An den Neuheitenständen gibt es jeweils an die 500 neue Produkte zu sehen. Junge Unternehmen präsentieren sich auf den Machermarktplätzen und das Gesprächsformat „12 Uhr mittags“ behandelt aktuelle Themen rund um die Weiterentwicklung von Bio. Auf der BioOst widmet sich die Diskussion der Rolle von Verarbeitungsstrukturen, wenn es darum geht, mehr Bio-Regionalität möglich zu machen. Auf der BioWest wird es unter dem Motto „Ackergifte? Nein danke!“ darum gehen, wie Bio Verbraucher mobilisieren kann, aber auch in einen Dialog mit den Befürwortern von Ackergiften treten muss. Matthias Deppe, Veranstalter der BioMessen: „Die Bio-Handelslandschaft befindet sich in einer Umbruchphase, das bindet natürlich viel emotionale Energie. Dennoch ist es wichtig, auch Entwicklungsthemen wie Erzeugung und Verarbeitung aufzugreifen. Gerade diese sind es, mit denen  wir die wichtige Beziehung zu  Bio-Kunden stärken können.“
Mehr Informationen

Die BioNord findet am 9. September in Hannover statt und die BioSüd am 23. September in Augsburg.

Lesen Sie auch: BioWest: Messe in entspannter Atmosphäre


Stichworte:

Messen

Berlin

Düsseldorf


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige