Anzeige

BioFach America zieht positive Bilanz

von Redaktion (Kommentare: 0)


Im Baltimore Convention Center drehte sich vom 22. bis 24. September alles um das Thema Bio. Die BioFach America war dort zu Gast und zog laut Veranstalter Nürnberg Messe über 28.000 internationale Besucher an die amerikanische Ostküste. Im Vorjahr waren es noch rund 1.000 weniger.

Die Gäste informierten sich bei etwa 190 Bio-Ausstellern (2015: 159) über Rohstoffe sowie ökologisch erzeugte Produkte aus dem Food- und Non-Food-Bereich. Bio ist in den USA nach wie vor auf Erfolgskurs. Laut der Organic Industry Survey der OTA (Organic Trade Association) ließen sich die Amerikaner im Jahr 2015 Bio-Lebensmittel 43,3 Mrd. US-Dollar kosten. Das ist ein Wachstum von 11 Prozent im Vergleich zu 2014.

Die BioFach America, die unter dem Motto "All things organic" läuft, sei zudem wieder sehr international gewesen: Neben einem koreanischen und argentinischen Länderpavillon nahm auch das Spices Board aus Indien teil. Insgesamt präsentierten sich Unternehmen aus 28 Ländern. Ergänzend zur Fachausstellung profitierten Besucher und Aussteller von einem gewohnt hochkarätigen Konferenzprogramm und vielen abwechslungsreichen Workshops.

Katharina Neumann, Manager bei der NürnbergMesse, zieht eine positive Bilanz: „Die Erwartungen an die diesjährige BioFach America waren hoch, da sie bereits im Frühjahr 2016 ausgebucht war. Umso mehr freut mich, dass alle Bio-Aussteller hochzufrieden waren.“

Hierzulande findet die nächste BioFach vom 15.–18. Februar 2017 statt.


Stichworte:

BioFach-Globally

Nordamerika


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige