Anzeige

bio verlag erhält B.A.U.M.-Preis „Büro und Umwelt“

von Redaktion (Kommentare: 0)


Verleihung B.A.U.M.-Preis

Viel Lob für den bio verlag bei der Übergabe des Preises „Büro&Umwelt 2017“ an Sabine Kauffmann (Geschäftsführung, 2.v.r.) und Marion Morgner (Nachhaltigkeitsbeauftragte, 3. v. r.) gab es von Dr. Stefan Müssig (links) vom Förderkreis Umweltschutz Unterfranken (FUU) e.V. und Dr. Dieter Brübach (rechts), Mitglied des Vorstands B.A.U.M. e.V. (Foto: B.A.U.M. e.V.)

Auf der gestrigen paperworld 2018 in Frankfurt im Rahmen des Sustainable Office Day wurden Deutschlands umweltfreundlichste Büros mit dem B.A.U.M.-Preis ausgezeichnet. Dabei erhielt der bio verlag den Preis „Büro und Umwelt“  in der Kategorie „Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern“, in der er den 3. Platz belegte.

Der Wettbewerb um den Unternehmenspreis „Büro & Umwelt“ wird seit 2008 vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. ausgerichtet. Bei der Bewertung der Jury stehen Aspekte wie Papierverbrauch, Energieverbrauch, aber auch Mitarbeitergesundheit, Abfallentsorgung oder Büromöbelbeschaffung stehen bei der Auszeichnung im Fokus.

Bei der Bewertung der Kriterien schnitt der bio verlag vor allem in den Bereichen nachhaltige Büromaterialien, Abfalltrennung, Büromöbel und Mitarbeiterverpflegung sehr gut ab. Das Verlagshaus verwendet im Büroalltag zu 99 Prozent Recyclingpapier, beachtet bei der Büromöbelbeschaffung entsprechende Umweltsiegel und -prüfzeichen und schont Ressourcen durch die Wiederverwendung bereits vorhandener Ausstattung. Weiterhin bietet der bio verlag seinen Mitarbeitern ein wöchentliches frisch gekochtes Mittagessen, Produkte wie Kaffee, Tee, Milch und Obst aus ökologischem Anbau sowie Wasser und Saft fast ausschließlich aus Glasflaschen.

Verleihung B.A.U.M.-Preis

Unter zwölf Preisträgern des Wettbewerbs „Büro&Umwelt 2017“ waren außer dem bio verlag unter anderem auch die Umweltbank, die Berliner Stadtreinigung und das Naturkundemuseum Niebüll. (Foto: B.A.U.M. e.V.)

Anstoß zu weiteren Verbesserungen

Durch die Teilnahme am Wettbewerb kristallisierten sich für den bio verlag auch einige Ansatzpunkte zu Verbesserungen im Bereich Umweltfreundlichkeit heraus. So könnte der Reparatur- und Recyclingfähigkeit bei der Anschaffung von Bürogeräten ein noch höherer Stellenwert eingeräumt werden. Eine Anregung konnte im Verlagshaus bereits umgesetzt werden: Zukünftig wird eine umweltfreundlichere Büroreinigung durch die regelmäßige Schulung der Reinigungskräfte gewährleistet.

Gewinner in den einzelnen Kategorien sind:

Kategorie „Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitenden“

1. Platz Dipl.Ing. Architekt+Stadtplaner Johannes Wolffhardt (Fuchstal-Asch)

2. Platz DENTTABS GmbH (Berlin)

3. Platz communication..interfaces..culture (Düsseldorf)

Kategorie „Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitenden“

1. Platz UmweltBank AG (Nürnberg)

2. Platz BANKWITZ ARCHITEKTEN (Kirchheim unter Teck)

3. Platz bio verlag gmbh (Aschaffenburg)

Kategorie „Unternehmen mit über 500 Mitarbeitenden“

1. Platz Canon Deutschland GmbH (Krefeld)

2. Platz Berliner Stadtreinigung (Berlin)

Kategorie „Behörden, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Sonstige“

1. Platz Naturkundemuseum Niebüll (Niebüll)

2. Platz Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. (Berlin)

3. Platz KATE Umwelt & Entwicklung e.V. (Stuttgart)


Stichworte:

Frankfurt/Main

Veranstaltungen

Sonstiges


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige