Anzeige

Bio im Test: Superfood ist superbelastet

von Leo Frühschütz (Kommentare: 3)


Dunkelrot für elf Bio-Superfoods, zwei Produkte nicht verkehrsfähig. „Superfood ist Supermist“ schreibt Ökotest und rät zu heimischen Alternativen für Goji und Chia.

Superfoods

18 Bio-Produkte, 4 konventionell

Die Goji-Beeren von Morgenland waren ohne Tadel und bekamen ein „sehr gut“. Beim Kokosöl von Dr. Goerg störte die Tester nur die Deckeldichtung und ein Deklarationsfehler. Das reichte für „gut“. Alle anderen Produkte wiesen erhöhte Schadstoffwerte auf, elf davon waren so hoch belastet, dass Ökotest sie mit „ungenügend“ bewertete.

Basic Chiasamen und Feinstoff Rohkakaopulver stufte das Magazin als „nicht verkehrsfähig“ ein. Bei Basic überschritten zwei Pestizide die gesetzlich erlaubten Höchstmengen. Im Feinstoff-Kakao fand sich das synthetische Mückenschutzmittel Diethyltoluamid (DEET). Auch bei Alnatura lag ein Pestizid in den Chiasamen über dem Grenzwert. Ebenfalls deutliche Pestizidprobleme hatten Veganz mit einem Weizengraspulver und Taste Nature mit seinem Moringa-Pulver.

Da es für diese Produkte keine Rückstandshöchstmengen gebe, habe man sich an denen für Kräutertee orientiert, schrieb Ökotest. Diese Grenzwerte seien durch die beiden Produkte mehr oder weniger stark ausgeschöpft und in einem Fall überschritten worden. Zurückgerechnet auf die Belastung der frischen Ware vor der Trocknung sei jedoch der BNN-Orientierungswert eingehalten worden.

Alles Abdrift

Basic und Alnatura hätten die Ware nach Bekanntgabe der Messwerte aus dem Verkauf genommen, teilte Ökotest mit. Alnatura begründete die Belastung mit Abdrift und schrieb dass die Bio-Chia-Samen schon der Abfüllung auf eventuelle Pflanzenschutzmittel untersucht würden. Warum dabei die jetzt festgestellte Belastung nicht entdeckt wurde, bleibt offen.

Auch Basic erklärt die Belastung mit Abdrift: „Paraquat-Nachweise in Chiasamen sind leider recht häufig und werden von Experten als ein Beispiel für den Pestizid-Eintrag über allgemeine Umweltkontamination (Luft, Wasser, Boden) gesehen. Daher kann es auch in Bio-Lebensmitteln nachgewiesen werden, ohne dass es in der Bio-Landwirtschaft eingesetzt wird.“

Feinstoff hat in seiner Stellungnahme mitgeteilt, dass Produkte der betroffenen Charge L1511115 MHD 11/2017 Herkunft Peru kostenlos umgetauscht werden können.

Reichlich ölig

Fast alle Superfoods enthielten gesättigte Mineralöle (MOSH), einige auch aromatische (MOAH). „Sehr stark erhöht“ waren die MOSH-Gehalte im Gerstengras von Joy Foods, im Weizengras von Lebepur, in den Hanfsamen von Davert, dem Feinstoff-Kakao, im Acaipulver von Raab Vitalfood, im Spirulinapulver von Rawboost, sowie bei Taste Nature und Veganz.

Mit über 4 mg/kg lagen die Messwerte bei diesen Produkten um mehr als das Doppelte über dem Wert von 2 mg/kg, den das Landwirtschaftsministerium als künftigen Grenzwert plant. Auch die Hanfsamen von Hanf&Natur und Natur Arten hätten diese Messlatte noch gerissen. Als mögliche Eintragswege neben Altpapier in der Verpackung nennt die Firma Lebe pur den Eintrag über Feinstaub durch Verkehr- und Industrieabgase. Davert sagte dem Magazin, man werde die Eintragswege prüfen und nahm zu den Ergebnissen Stellung. Hanf&Natur will die Prüfung auf Mineralöle künftig in die Standardanalysen der Rohware aufnehmen und sie sperren, wenn sie den geplanten Grenzwert von 2 mg/kg überschreiten.

Weitere bedenkliche Inhaltsstoffe in einzelnen Produkten waren Blei, Cadmium und das Schimmelgift Aflatoxin, etwa im Kakaopulver von Govinda Natur. Cadmium wird insbesondere in südamerikanischem Kakao von Natur aus angereichert. Auch Govinda hat sich in einer Stellungnahme zu den Testergebnissen geäußert.

Ziemlich überflüssig

Hart ins Gericht geht Ökotest auch mit den positiven Eigenschaften, die den Superfoods zugeschrieben werden. „Wissenschaftliche Belege sucht man vergebens“, heißt es. Das Fazit: „Wer sich abwechslungsreich und regional ernährt, braucht keine Superfoods. Das spart auch die teils weiten Transportwege.“


Stichworte:

Hersteller

Sortiment


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Fuchs Martina |

Gruselig, dass gerade bei solchen Produkten derart viel Dreck drin ist!
In dem Zusammenhang eine Frage: ich habe Chiasamen von Raabvitalfood. Wurden die getestet? Das Acaipulver von denen ist offensichtlich stark belastet und ich bin jetzt unsicher....
Info unter martinaf@chello.at wäre SEHR nett und ev. beruhigend...
Liebe Grüsse aus Wien
Martina Fuchs

Kommentar von Vegangirl |

Naja, dass Ökotest nicht unabhängig testet und schlechte Testergebnisse nicht unbedingt tatsächlich schlecht sind, ist ja hinreichend bekannt. Ich spreche mal mit ein paar Leuten vom Fach und frage meinen Arzt, was er von dieser Hetze hält und ob das wieder nur Rauchzeichen sind, anstatt eines Waldbrandes und urteile dann ...

Kommentar von Healthy girl |

„Wer sich abwechslungsreich und regional ernährt, braucht keine Superfoods."
Ja, das stimmt. Superfoods sind kein Must-Have sondern ein Nice-To-Have... ich finde es trotzdem ganz interessant, mal was Neues aus anderen Ländern zu probieren. Ich denke auch, dass die Vitalstoffe von Früchten aus dem Süden nun mal stärker sind, als von Gemüse und Obst aus Ländern, wo die Sonne nicht so oft scheint und diese deshalb auf unnatürlicher Weise wachsen. Wie vegangirl sagt, Ökotest testet NICHT unabhänging und ich hasse grundsätzliche solche "Hype-Wellen" (wir brauchen alle Superfoods), die dann von "Hass-Wellen" gefolgt werden (Superfoods sind ungesund). Der Markt macht sowas ständig um unser Konsumverhalten zu beeinflussen und wir fallen jedes Mal drauf rein ... wie mit Milchprodukten, Fleisch, Bio-Produkten und weiß der Geier was noch. Man sollte auf keinem Hype reinfallen, kann aber gern hier und da mal was Neues probieren, sein Horizont mal erweitern und sich selbst eine Meinung bilden, wie ich finde. Ob das heimische Gemüse wirklich gesünder ist und schadstofffrei(er) ... alles wird heutzutage industrialisiert also ist nichts mehr zu 100 % natürlich.



Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige