Anzeige

Bio im Test: Gans dufte

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Ökotest hat Gänse, Wohlfühltees und Parfüms bewertet. Für die Bioprodukte gab es fast nur Bestnoten.

Gänse

4 Bio-GänseÖle, 14 konventionelle Produkte

Passend zum Fest hat sich Ökotest die Haltungsbedingungen von Weihnachtsgänsen vorgenommen. Zwei Bio-Gänse kauften die Tester bei Denn’s ein. Sie stammten von einem Bioland- und einem Demeter-Betrieb. Die dritte Gans kam von der Bioland-Metzgerei Bühler und wurde bei Basic eingekauft. Der vierte Bio-Vogel war eine polnische EU-Bio-Hafermastgans eines Geflügelimporteurs, die nur die Hälfte kostete. Die drei Verbandstiere bekamen für Tierhaltung und Transparenz die Note „sehr gut“. Die polnische Bio-Gans kam auf „gut“, weil Angaben zur Zahl der Tiere im Stall fehlten. Dieselbe Note erhielten noch zwie deutsche konventionelle Freilandgänse. Für die konventionellen polnischen und ungarischen Gänse im LEH gab es dagegen fast durchgehend die rote Karte wegen der unzulänglichen Haltungsbedingungen oder verweigerter Auskunft. Dafür waren die Tiere teilweise schon für weniger als vier Euro das Kilo zu haben.

Wohlfühltees

9 Bio-Tees, 11 konventionelle Produkte

Sieben Bio-Tees waren frei von Schadstoffen oder wiesen nur geringe Pestizidspuren auf und bekamen die Note „sehr gut“. Darunmter waren Produkte von Alnatura, Gepa, Lebensbaum, Pukka, Sonnentor und Yogi Tee. Der Teatox Daily Balance erhielt die Note „gut“, weil ein Pestizid über dem BNN-Orientierungswert lag. Der Bio Rooibos Warm um’s Herz von Oasis schnitt „ungenügend“ ab. Er überschritt den amtlichen Höchstwert für das Pestizid Malathion. Ökotest schreibt, dass die Überschreitung nicht zwangsläufig bedeute, dass der Teeanbauer das Pestizid aktiv eingesetzt habe. Auch eine unabsichtliche Verunreinigung sei möglich. Bei den konventionellen Tees bekam die Hälfte die rote Karte. Sie enthielten bis zu neun verschiedene Pestizide in einem Teebeutel, dazu vereinzelt andere Schadstoffe wie Anthrachinone

Parfüms

4 zertifizierte Parfüm, 16 konventionelle Düfte

Organic Fragrance von Benecos, Terres d’Aventure von Farfalla und Jardin de Vie Onagre von Weleda schnitten „sehr gut“ ab. Fleur de Mandarine von Baldini by Taoasis kam auf ein „befriedigend“. Das Labor hatte den verbotenen und hormonell wirksamen Weichmacher DEHP nachgewiesen. Die zwei „sehr guten“ konventionellen Düfte stammten von den Naturkosmetik-Herstellern Florascent und L’Occitane, waren allerdings nicht zertifiziert. Die meisten anderen Parfüms sahen wegen allergisierender Duftstoffe, künstlicher Moschusduftstoffe und bedenklicher UV-Filter rot.

Geschenke

Für die saisonal üblichen Geschenketipps hat Ökotest zahlreiche mit „sehr gut“ und „gut“ getestete Produkte zusammengestellt. In der Kategorie Wohlfühlgeschenke finden sich reihenweise Naturkosmetika aller namhaften Hersteller. Die Kategorie Kulinarisches enthält reichlich Bio-Lebensmittel aus dem Feinkostsortiment.


Stichworte:

Lebensmittelqualität

Hersteller


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige