Anzeige

Bio im Test: Fast alles in Butter

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Die Stiftung Warentest hat Butter unter die Lupe genommen. Rückstände von Reinigungsmitteln gab es keine und auch sonst keine Schadstoffprobleme. Nur geschmeckt haben nicht alle.

Butter

13 mal Bio-Butter, 17 konventionelle Produkte

Die Süßrahmbuttter von Dennree erhielt die Note „gut (2,0)“. Die mildgesäuerte Bio-Alpenbutter von Berchtesgadener Land kam auf „gut (2,3)“. Die Sauerrahmbutter von Alnatura folgte knapp dahinter mit „gut (2,5)“. Etwas abgeschlagen: Die Bio-Fassbutter der Gläserenen Molkerei mit „ausreichend (4,0)“. Die Bio-Butterstücke aus dem LEH (allesamt Süßrahmbutter) kamen auf Noten von 1,9 bis 4,2. Die konventionellen Produkte schnitten ähnlich ab.

Der Grund für Abwertungen waren immer Mängel in der Sensorik. Zur Fassbutter der Gläsernen Molkerei schrieben die Tester: „Ausölend auf der ganzen Oberflächen, leicht bröckelig.“ Sie schmeckte „leicht alt“ und „leicht talgig“. Bei Berchtesgadener und Alnatura kritisierten die Tester Geruch und Geschmack als „leicht fade“. Problematische Schadstoffbelastungen gab es keine. Eine konventionelle Butter und die Bio-Butter von Edeka enthielten zuviele Keime.

Butter

Butter aus ökologischer Erzeugung könne die gesündere Wahl sein, schreibt die Stiftung Warentest.
Der Grund für die Annahme: der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren in der Milch
und der Butter steigt, wenn die Kühe viel Gras und Heu fressen. ©
Pixabay/rodeopix

Körperlotionen für trockene Haut

2 Naturkosmetik-Lotionen, 15 konventionelle Produkte

Die Lavera Bodylotion Wildrose schnitt „gut (2,2)“ ab und lag damit im Mittelfeld. Die Sanddorn Pflegelotion von Weleda befand sich mit der Note „befriedigend (3,0)“ im hinteren Drittel. Zur Abwertung führte bei Weleda die als „befriedigend“ beurteilte Feuchtigkeitsanreicherung. Gemessen wurde sie in zweiwöchigen Anwendungstests mit dem Corneometer, einem Messgerät, dass den Feuchtigkeitsgehalt in der Hornschicht der Haut bestimmt.

Abzüge gab es für konventionelle Produkte, die mit der Aussage „ohne Parabene“ warben. Die Stiftung Warentest hält Parabene für sicher und Befürchtungen wegen einer möglichen hormonelllen Wirkung für „nicht stichhaltig“. Kritisch hingegen sieht sie den synthetischen Maiglöckchen-Duftstoff Lilial, weil er im Tierversuch die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigte.

Creme Lotion

Körperlotionen für trockene Haut untersuchte die Stiftung Warentest in zweiwöchigen
Anwendungstests. ©
Pixabay/chezbeate

Das MSC-Siegel

Die Stiftung Warentest hat das MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: „Es ist gut, dass es den MSC gibt, aber rundum überzeugen konnte uns ein Ansatz nicht“. Das Siegel könne weitaus mehr leisten. Kritische Anmerkungen bezogen sich insbesondere auf die zu starke Befischung zertifizierter Bestände und auf die teilweise mangelnde Rückverfolgbarkeit der Produkte. Als Information über die Funktionsweise des Siegels ist der Text sehr hilfreich.


Stichworte:

Forschung und Studien


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige