Anzeige

Bio-Backstuben in Berlin und Brandenburg öffnen ihre Türen

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bio-Bäcker Berlin Brandenburg Logo
Die Bio-Bäcker Berlin Brandenburg machen im Mai auf ihr Handwerk aufmerksam.

14 Bio-Backstuben in Berlin und Brandenburg veranstalten im Mai zum fünften Mal die Woche der offenen Backstuben. Damit wollen sie ein Zeichen setzen für Handwerk, Regionalität und Transparenz in der Herstellung von ökologischem Brot und Backwaren.

Vom 3. bis 9. Mai. lassen sich die Mitarbeiter bei 45 Veranstaltungen über die Schulter schauen, beantworten Fragen und geben Tipps für professionelles Backen. Mit der Aktion wollen sie die Vorteile des Backhandwerks möglichst vielen Menschen nahebringen. „Hier werden jahrhundertealte Handwerkstraditionen mit höchsten Qualitätsansprüchen der Bio-Produktion gepaart und man schmecke den Unterschied“, heißt es in der Ankündigung. "Berlin verfügt mit seiner Vielzahl und Vielfalt an Bio-Bäckereien über einen wahren Schatz an traditionellen Handwerksbetrieben. Um uns gegenüber der inflationären Zahl an Backshops zu positionieren, war es eine gute Idee, unser Potential zu bündeln", so Andreas Striegnitz, Geschäftsführer und Gesellschafter der Mehlwurm Bio-Vollkornbäckerei GmbH in Berlin-Neukölln.

Woche der offenen Backstuben 2018 – Diese Bäckereien nehmen teil:

Berlin

Die Backstube (Kreuzberg)
Beumer und Lutum (Neukölln)
Bio Konditorei Tillmann (Neukölln)
Brotgarten (Charlottenburg)
Christa Lutum Bäckermeisterin (Charlottenburg)
endorphina BACKKUNST (Neukölln)
Jute Bäckerei (Prenzlauer Berg)
Märkisches Landbrot (Neukölln)
Mehlwurm Vollkornbäckerei (Neukölln)
Weichardt-Brot (Wilmersdorf)
Zeit für Brot (Wilmersdorf)

Brandenbug

Bäckerei & Konditorei Fahland (Potsdam)
Bäckerei Vollkern (Rohrlack)
BioBackHaus (Wustermark)


Stichworte:

Berlin

Veranstaltungen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige