Anzeige

Bestseller 2017: "Die Geschichte der Bienen"

von Redaktion (Kommentare: 0)


In Maja Lundes Buch "Die Geschichte der Bienen" gibt es ab 2007 keine Bienen mehr. Die Bestäubungsleistung übernehmen Menschen per Hand. Symbolbild © Pixabay

Der Roman „Die Geschichte der Bienen“ ist das meistverkaufte Buch des Jahres 2017. Das bescheinigt eine Rangliste, die Media Control für das Börsenblatt des Deutschen Buchhandels ermittelt hat.

Die aus Oslo stammende Autorin Maja Lunde war bisher vor allem für ihre Kinder- und Jugendbücher bekannt. „Die Geschichte der Bienen“ ist ihr erstes Buch für Erwachsene. In dem Roman lässt sie die Bienen 2007 für immer von der Erde verschwinden. 2098 ist es längst alltäglich geworden, dass Arbeiter Pflanzen von Hand bestäuben. Mitreißen und ergreifend erzählt Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?


Stichworte:

Medien


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige