Anzeige

Bernds Wochentipp: Werbung ohne Preis

von Redaktion (Kommentare: 0)


Aufsteller vor dem Laden sollen vornehmlich Laufkundschaft ansprechen. Der Radfahrer oder Fußgänger hat dabei meist nur wenige Sekunden, um nebenbei wahrzunehmen, was darauf geschrieben steht. Daher ist die Frage: Was ist die Kernbotschaft, die durch den Aufsteller vermittelt werden soll?

Ist es die Botschaft, dass es in diesem Laden etwas besonders günstig gibt, z.B. indem mit Sonderangeboten geworben wird? Dann stellt sich die Frage, ob in der Wahrnehmung der Kunden die kommunizierten Preise tatsächlich besonders günstig sind. Dies gilt insbesondere für bisherige Nicht-Kunden, die das Preisniveau von Bioprodukten nicht genau kennen. Zudem sind auf Sonderangebotsplakaten oft sehr viele Produkte enthalten – diese kann man im Vorbeifahren meist nicht wahrnehmen.

Aufsteller, die die Qualität der Ware hervorheben, sind daher oft erfolgversprechender. Einfache kurze Botschaften auf Kreidetafeln haben sich dabei für viele Biomärkte bewährt. Ein Preis braucht da nicht unbedingt dabeistehen.

Aufsteller Spinat

Werbung am Straßenrand? Marketing-Experte Bernd Schüssler rät zu kurzen Botschaften auf Kreidetafeln © Bernd Schüssler

Trotzdem können auch Aufsteller mit den aktuellen Sonderangeboten Sinn machen. Diese dürften aber eher Stammkunden ansprechen – und passen somit weniger als Aufsteller an die Straße, sondern z.B. direkt vor die Eingangstüre.

Beste Grüße aus Freiburg und eine schöne Woche!


Bernd Schüßler

www.berndschuessler.de


Stichworte:

Marketing


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige