Anzeige

Belgien: Bio-Umsatz steigt 2015 um 18 Prozent

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Ausgaben für Bio-Produkte in Belgien verzeichneten im vergangenen Jahr ein neues Rekordhoch. Wie das staatliche Marketingorganisation für Agrar- und Fischereiwirtschaft VLAM  bekannt gab haben die belgischen Verbraucher 2015 mehr als 514 Millionen Euro für Bio-Produkte ausgegeben. Das ergab eine Studie der GfK im Auftrag von VLAM. Das ist mit einem Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein neuer Rekord. Vor allem Kartoffeln, Obst und Gemüse waren gefragt.


Im Vergleich zu 2008 verdoppelten sich die Ausgaben für Bio--Produkte in Belgien und Flandern sogar. Auch das Angebot ist deutlich gewachsen: Rund 9.000 Bio-Produkte stehen zur Auswahl, ein Anstieg von sechs Prozent gegenüber 2014. Bio-Frischprodukte sind im Durchschnitt ein Drittel teurer als herkömmliche Produkte, dennoch greifen immer mehr Konsumenten zu.

Der Bio-Markt hat einen Anteil von 2,8 Prozent am des gesamten Markt. Um diesen zu erhöhen wird in Kürze die Kampagne „Bio – da kommt man nicht dran vorbei" (Bio, je kan er niet omheen) durchgeführt.


Stichworte:

Belgien

Betriebswirtschaft

Handel

International


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige