Anzeige

AöL: Kampagne für mehr Artenvielfalt

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mit der Kampagne „Vielfalt verbindet“ will die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) zur Förderung der Artenvielfalt beitragen. In jedem Quartal gibt es Aktionen zu jeweils anderen Themenkomplexen. Zu Beginn dreht sich alles um den Boden als Grundlage für die Lebensmittelherstellung. „Trotz des deutlichen Rückgangs der Artenvielfalt in landwirtschaftlich genutzten Räumen und der Degradierung des Bodens werden auf politischer Ebene keine entscheidenden Weichen gestellt, um diese fatale Entwicklung der Bodenzerstörung zu stoppen oder gar rückgängig zu machen. Hier ist die neue Bundesregierung gefordert“, so der geschäftsführende Vorstand Dr. Alexander Beck.

Vielfalt verbindet Im Zuge der Kampagne „Vielfalt verbindet“ fordert die AöL:

  • Die Preise für konventionelle Lebensmittel müssen die Kosten für die Zerstörung der Umwelt widerspiegeln.
  • Biodiversitätsleistungen der Öko-Landwirte, wie Hecken, Ackerrandstreifen, Mischkulturen, Untersaaten müssen finanziell gefördert werden.
  • Die Akteure der Wertschöpfungskette müssen gemeinsam handeln und ihre Leistungen bspw. über einen Biodiversitätsfußabdruck für Produkte darstellen.

Stichworte:

Hersteller

Verbände/Institutionen

Landwirtschaft


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige