Anzeige

Rapunzel: Streit um RAPADURA®

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Naturkost-Großhandel Rapunzel beansprucht als Marke die Vokabel „Rapadura ", die in Brasilien Rohzucker bedeutet. Rapadura ist ein Rohzucker mit hohem Mineralstoffanteil, der aus dem getrockneten Saft des Zuckerrohrs gewonnen wird. In Brasilien ist Rapadura der Grundstoff für Süßigkeiten. Der Naturkosthersteller Rapunzel hat den kräftig schmeckenden unraffinierten Rapadura® Vollrohrzucker - auch in Demeter-Qualität - im Sortiment. Die Produkte sind fair gehandelt und stammen von den "Hand in Hand"-Partnern Planeta Verde in Brasilien und As-Sukkar in Costa Rica.

 

Rapunzel hat sich 1988 RAPADURA® in Deutschland und den USA als Marke schützen lassen. Da zu dieser Zeit noch keine Internetrecherche möglich war, konnte Rapadura zur Marke werden, obwohl von der Eintragung "Begriffe ausgeschlossen sind, die das Produkt unmittelbar beschreiben" oder auf "seine Eigenschaften oder Herkunft" abheben. (Bild/Rapunzel)

 

Die brasilianische Regierung fordert, der Naturkosthersteller solle die Marke freiwillig aufgeben, weil sie "im Licht internationaler Verträge illegal" sei und "sowohl Herstellern als auch Exporteuren aus ganz Brasilien schwere Einschränkungen und wirtschaftliche Schäden" zufüge, berichtet die Frankfurter Rundschau. Juristisch dürfte das schwierig werden, da die zehnjährige Einspruchsfrist gegen die Markeneintragung abgelaufen ist.

 

Rapunzel-Sprecherin Heike Kirsten bedauert die Diskussion. Der Firma gehe es um den Schutz des brasilianischen Lieferanten. Sie betont, Rapunzel habe Rapadura in Deutschland eingeführt um zu verhindern, dass der Name für ein minderwertiges Produkt missbraucht werde. Freiwillig aufgeben will die Firma die Marke zunächst nicht, kündigte aber an, eine Lösung zu suchen.


Stichworte:


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige