Anzeige

Möhren als Heilmittel?

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ob Möhren neben sehkraftstärkenden Eigenschaften nicht auch andere Heilwirkungen besitzen, das untersucht derzeit das Kasseler Institut "Persephoneia" - für Agrarkultur und Heilkunst. Am vergangenen Samstag berichtete der Hessische Rundfunk in seiner Sendung Service Natur (jeweils 19 Uhr) über dieses Thema. Dr. Sabine Schäfer, Mitbegründerin des Instituts, testete drei Jahre lang sechs verschiedene Möhrensorten an über 100 Patienten. Diese litten überwiegend an Migräne und Stoffwechselerkrankungen. Die Therapie: Jeden Abend vor dem Abendessen sollte eine bestimmte Möhrensorte gerieben und gegessen werden.

Besonders deutlich war die Wirkung bei Migräne und Kopfschmerzen. Über die Hälfte der Migräne-Patienten hätten überhaupt keine Beschwerden mehr. Insgesamt seinen bei allen die Kopfschmerzen besser geworden. Auch bei jeder Art von Verdauungsproblemen habe sie sehr gute Wirkungen festgestellt. Nicht alle Sorten hätten die gleiche Wirkung, erklärt Dr. Sabine Schäfer. Möhre "Michel 99" würde zum Beispiel eher bei Kopfschmerzen helfen, die herzförmige "Oxheart" bei Bauchschmerzen. Deshalb bauen die Forscher im Heilpflanzengarten des Kasseler Forschungsinstituts nur die ursprünglichen Möhrensorten an - also keine gezüchteten. Auch Heilpflanzentees gegen Kopf- und Bauchschmerzen werden aus dem Gemüse hergestellt. Ziel des Instituts ist es, die alten Sorten demnächst auch auf den Markt zu bringen. http://www.persephoneia.com

Insgesamt ist die Heilwirkung von Möhren noch wenig erforscht. Die Ergebnisse der Kasseler Studie zeigen, dass die Wirkung von Möhren nicht unerheblich ist. Letztendlich muss aber sicherlich noch mehr geforscht werden, um allgemeingültige Aussagen machen zu können.
http://www.hr-online.de/fs/servicenatur/archiv/030927e.html (29.09.03)

Stichworte:
zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige