Anzeige

„Das Desinteresse des Fachhandels drängt Marken in den LEH“

von Karin Heinze (Kommentare: 1)

Interview mit Jörg von Kruse, Geschäftsführer von i+m Naturkosmetik


Der Berliner Naturkosmetik-Pionier i+m bemüht sich seit Jahren um Listungen im Bio-Fachhandel − mit wenig Erfolg. Um das Fortbestehen des Unternehmens langfristig zu sichern, haben sich Jörg von Kruse und sein Team dazu entschieden, ein attraktives Angebot von dm anzunehmen. Seit kurzem steht eine Auswahl von i+m Produkten beim Drogerie-Marktführer. Sein Herz schlage weiterhin für den Fachhandel, sagt von Kruse, auch wenn er diesen erheblich kritisiert: Kurzfristige Umsätze, hohe Rabatte und Marketingbeiträge seien auch in der Bio-Branche an der Tagesordnung. Er wünscht sich hingegen Unterstützung für kleine, aber noch relativ unbekannte Marken.

 


Stichworte:

Hintergrund/Strategie

Handel

LEH

Hersteller

Kosmetik/Textilien


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück



Kommentar von Christoph Spahn |

Eine beispielhafte Offenheit und Ehrlichkeit, die Jörg von Kruse hier vorlebt. Chapeau! Und ich denke, dass wir uns bislang noch viel zu wenig um die Bedeutung einer "politischen Marke" gekümmert haben in der Branche. Letztlich wird Haltung dabei am Deutlichsten und ein Profil schnell sichtbar.



Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige


Lesen Sie hier die aktuelle
Ausgabe des BioHandel