Anzeige

Politik


Ernährungsreport: Deutsche werden zu Kochmuffeln

Politik, Politik

04.01.2017 Redaktion

Die Deutschen schwingen immer seltener den Kochlöffel, die Leibspeise der meisten heißt Fleisch – und den Bio-Laden als Haupteinkaufsort bevorzugen weniger als noch vor Jahresfrist.


Öko-Tierhaltung: Tierschutzbund fordert schärfere Regeln

Politik, Politik

04.01.2017 Redaktion

Dem Tierschutzbund reichen die derzeitigen Vorgaben bei der Bio-Tierhaltung nicht aus. In einem Gespräch mit der taz fordert Verbandspräsident Thomas Schröder jetzt Grenzwerte für Indikatoren, die Rückschlüsse auf das Wohlbefinden der Tiere zuließen.


Naturkosmetik: Auch 2017 kein europaweit harmonisierter Standard

Politik, Politik

03.01.2017 Redaktion

Auch 2017 wird es keinen europaweit harmonisierten Standard für Natur- und Biokosmetik geben. Das habe die EU-Kommission offiziell bestätigt, erklärte der Zertifizierer Natrue.


Gemeinsame Agrarpolitik der EU: Jan Plagge ist Vize-Vorsitzender in wichtigstem Beratungsgremium

Politik, Politik

21.12.2016 Redaktion

Jan Plagge ist der stellvertretende Vorsitzende der Gruppe für den zivilen Dialog (CDG) der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Der Präsident von Bioland und Vize-Präsident der IFOAM EU Gruppe (International Federation of Organic Agriculture) wurde am vergangenen Freitag in einem Stakeholdertreffen zur europäischen Agrarpolitik in Brüssel einstimmig gewählt.


EU-Öko-Verordnung: BUND und Verbraucherzentrale fordern Neustart

Politik, Politik

20.12.2016 Redaktion

Nachdem die Verhandlungen über die Revision der EU-Öko-Verordnung vorerst gescheitert sind, fordern Umwelt- und Verbraucherverbände einen Neustart des Reformprozesses.  


EU-Gericht: Zulassung von Gentechnik-Soja rechtmäßig

Politik, Politik

20.12.2016 Redaktion

Gentechnik-Soja von Monsanto darf weiterhin in der EU vertrieben werden. Eine entsprechende Klage gegen die Vermarktung der in Futter- und Lebensmitteln erhältlichen Sorte Intatcta hat der EU-Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Donnerstag zurückgewiesen.


BNN zur Totalrevision: Komplexität unterschätzt

Politik, Politik

16.12.2016 Redaktion

Am 24. März 2014 legte die EU-Kommission den Vorschlag für eine Totalrevision der EU-Öko-Verordnung vor. Den aktuellen Kompromiss-Stand kritisiert der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) als an „zahlreichen Punkten realitätsfern und handwerklich schlecht."


Vogelgrippe: Bio bleibt bio – auch ohne Auslauf

Politik, Politik

15.12.2016 Redaktion

Bio-Geflügel behält seine Bio-Eigenschaft, auch wenn es wochenlang im Stall eingesperrt bleibt. So handhaben es die Kontrollbehörden der Bundesländer. Selbstverständlich ist das nicht


BÖLW: EU-Kommission muss zurück zu einer Politik für Bio-Akteure

Politik, Politik

08.12.2016 Redaktion

Der BÖLW fordert EU-Kommission dazu auf, endlich zu einer Politik für Bürger und Bio-Akteure zurück zu kehren, anstatt über ihre Köpfe hinweg regieren zu wollen. Ein Neustart beim Bio-Recht biete die Chance für eine Fortentwicklung der Ökologischen Landwirtschaft.


BNN begrüßt das vorläufige Ende der Revision

Politik, Politik

08.12.2016 Redaktion

Der Bundesverband Naturkost Naturwaren begrüßt die Einschätzung des Berichterstatters des EU-Parlaments Martin Häusling, zum vorläufigen Scheitern der Beratungen zur Revision der EU-Öko-Verordnung.


Reform der EU-Öko-Verordnung vorläufig gescheitert

Politik, Politik

08.12.2016 Editor

„Die gestrigen Trilog-Verhandlungen unter slowakischer Ratspräsidentschaft sind vorläufig gescheitert. Die Gespräche über eine neue EU-Öko-Verordnung können aus meiner Sicht so nicht weiter fortgeführt werden", erklärt Martin Häusling.


Neues Bio-Recht in der Sackgasse – Abbruch nötig!

Politik, Politik

08.12.2016 Redaktion

Auch der letzte Trilog zur Öko-Verordnung vor der Sitzung des EU-Agrarrates am 12.12. hat stattgefunden, ohne einen Durchbruch der festgefahrenen Positionen.

 


Öko-Verordnung: Bio-Rechtsexperte geht Häusling an

Politik, Politik

08.12.2016 Redaktion

18 europäische Bio-Verbände verlangten am Freitag, die Verhandlungen für eine neue EU-Öko-Verordnung abzubrechen. Der auf europäisches Bio-Recht spezialisierte Rechtsanwalt Hanspeter Schmitt hält diese Forderung für richtig. Zugleich äußert er scharfe Kritik am Berichterstatter des EU-Parlaments, Martin Häusling. 


Elke Röder: Wir brauchen keine Total-Revision (Video)

Politik, Politik

07.12.2016 Karin Heinze

Derzeit werden die letzten Trilog-Verhandlungen zur Revision des Bio-Rechts für dieses Jahr geführt. Die Branche ist in Aufruhr. BNN-Geschäftsführerin Elke Röder appelliert im Video-Interview an die Verhandlungsführer in Brüssel, die Revision zu stoppen und stattdessen das bestehende Bio-Recht weiterzuentwickeln.


Verbände: Europas Öko-Bauern zeigen Brüssel die Rote Karte

Politik, Politik

05.12.2016 Redaktion

Europas Öko-Bauern fordern einen Abbruch der Verhandlungen über eine Revision der EU-Öko-Verordnung.


Unterschriftenaktion: Dem Boden mehr Beachtung schenken

Politik, Politik

01.12.2016 Redaktion

Am kommenden Montag, 5. Dezember, wird eine unserer wichtigsten Resoourcen mit einem Welttag geehrt: der Boden.


Bio-Revision im Endspurt

Politik, Politik

30.11.2016 Karin Heinze

Die Revision des Europäischen Bio-Rechts könnte nach insgesamt fast drei Jahren Vorbereitung, inklusive einem Jahr Trilog zwischen Vertretern von EU-Kommission, -Rat und -Parlament in wenigen Wochen ausgehandelt sein. Der Grüne Europaabgeordnete Martin Häusling sitzt als Berichterstatter des EU-Parlaments mit am Verhandlungstisch. Bio-Markt.Info sprach ausführlich mit ihm über Fortschritte und offene Fragen. Die deutschen Bio-Verbände und viele Marktakteure sehen einigen Vorschlägen mit Sorge entgegen - ein „Bio-Verhinderungsgesetz“ will keiner. Martin Häusling sagt: „Es gab dringenden Handlungsbedarf. Durch zähes Verhandeln haben wir gute Fortschritte erzielt und es gibt keinen Grund zur Panik.“ Die neue Verordnung habe einen gesamteuropäischen Ansatz. (Sehen Sie das ausführliche Video-Interview)


Bio-Revision: 190 Unternehmen schicken offenen Brief an Schmidt und Häusling

Politik, Politik

29.11.2016 Redaktion

190 Unternehmen der Bio-Branche äußern in einem offenen Brief an Bundesminister Christian Schmidt und den Europaabgeordneten Martin Häusling die tiefe Besorgnis zum jüngst vorgelegten Papier der EU-Ratspräsidentschaft .


Verbände: Bio-Branche darf nicht für Pestizide büßen

Politik, Politik

29.11.2016 Redaktion

Nach fast drei Jahren Verhandlungen über ein neues Bio-Recht wollen die Verhandlungspartner bis Jahresende zu einem Abschluss kommen. Am morgigen Mittwoch (30.11.) findet dazu ein richtungsweisender Trilog statt.  


EU startet Innovations-Programm für den Lebensmittel-Sektor

Politik, Politik

28.11.2016 Redaktion

Mit einem gewaltigen Wissenschafts- und Konjunkturprogramm will die EU den Lebensmittel-Sektor in andere Bahnen lenken. Die Ziele: Bildung, Forschung und 350 Startups für neue Technologien, gesunde Ernährung, weniger Lebensmittelabfälle und weniger Treibhausgas-Emissionen bei der Produktion.


Urteil: Mehr Transparenz bei Glyphosat

Politik, Politik

28.11.2016 Redaktion

Bürger und Umweltorganisationen haben ein Recht darauf zu erfahren, welchen Schaden Pestizide anrichten. Das entschied jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH), berichtet der Informationsdienst Gentechnik.


Norwegischer Bio-Lachs darf wieder vermarktet werden – trotz EU

Politik, Politik

18.11.2016 Redaktion

Bio-Lachs aus Norwegen darf in Deutschland wieder mit dem Hinweis auf Bio vermarktet werden. Das hat die Länderarbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau (LÖK) auf ihrer Sitzung am 10. November mit sofortiger Wirkung beschlossen.


Vogelgrippe in Deutschland: Bio-Geflügel muss im Stall bleiben

Politik, Politik

16.11.2016 Redaktion

Die Vogelgrippe hat sich in mehreren Bundesländern zurückgemeldet. Die Bundesländer haben Aufstallungsverordnungen erlassen.


Agrarhaushalt 2017: Kleine Verbesserung, keine Trendwende

Politik, Politik

16.11.2016 Redaktion

Der Agrarhaushalt für das kommende Jahr beträgt fast 6 Milliarden Euro. Davon werden 3 Millionen Euro mehr in das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) investiert.


Minister Schmidt kündigt staatliches Tierwohl-Label an

Politik, Politik

16.11.2016 Redaktion

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will mit einem staatlichen Tierwohlsiegel ernst machen. In einem Eckpunktepapier, über das die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtete, legte das Ministerium die Rahmenbedingungen fest.


<<        < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7  >        >>

Lesen Sie hier die aktuelle
Ausgabe des BioHandel


Anzeige

Anzeige