Anzeige

Bernd Weiling: „Der Weckruf wird gehört“

Einen großen Schritt in Richtung Zukunft hat Großhändler Weiling mit der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Coesfeld getan. Modernste Lagerhaltungssysteme, zwei neue Rechenzentren und vor allem die neue Software bringen das Unternehmen auf den neuesten Stand der Digitalisierung. Das kommt Kunden und Mitarbeitern zugute. Bernd Weiling sieht sein Unternehmen gut aufgestellt und freut sich, dass viele Ladner ihn und seine Mitarbeiter als kompetente Partner schätzen und in der angespannten Marktsituation das Gespräch suchen. Sehen Sie auch das Video.

Weiterlesen …

Weitere Berichte

Seminar: Social Media für Bioladner

Ein gut konzipierter und konsequent gepflegter Facebook-Auftritt kann eine echte Bereicherung für einen inhabergeführten Bioladen sein. Wie das geht, lernten die Teilnehmer in einem Seminar des Instituts für den Fachhandel (if).

von Redaktion (Kommentare: 0)

WALA baut für die Zukunft

In dem neuen Laborgebäude von WALA steckt viel drin - nicht nur modernste Analyse- und Umwelttechnik. Der organische Glasbau in Bad Boll soll auch ein Zeichen setzen. Der Arzneimittel- und Naturkosmetikhersteller will eine Brücke zur wissenschaftlichen Forschung schlagen, um wichtige medizinische Fragestellungen gemeinsam zu lösen, Phytowirkstoffe zu erforschen und neue Ansätze zu entwickeln. Das Unternehmen denkt langfristig und investiert in die Zukunft. Sehen Sie Impressionen aus Bad Boll im Video.

von Karin Heinze (Kommentare: 1)

Naturgut setzt auf Regionalität und Online-Handel

Nachdem es jahrelang gebrummt hat, ist der Stuttgarter Filialist Naturgut wie viele Kollegen von Umsatzstagnation betroffen. Geschäftsführer Niko Tsiris hat die Gründe analysiert und steuert gegen. Zwei wichtige Stellschrauben sind das bewährte Regionalkonzept und der Aufbau eines professionellen Online-Shops. Außerdem will Tsiris den Bio-Themen wieder mehr Aufmerksamkeit verschaffen, die sich der konventionelle Handel unter den Nagel gerissen hat.

von Karin Heinze (Kommentare: 0)

Exklusiv für unsere Abonnenten

Forum am Bodensee: Bodan schiebt Grüne Logistik an

Deutschland hinkt hinterher, wenn es darum geht, Transporte nachhaltiger zu gestalten. Das ist eine Erkenntnis des Forums Grüne Logistik, zu dem der Naturkost-Großhändler Bodan und der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) eingeladen hatten. Das Forum zeigte aber auch: Es gibt reichlich Lösungsansätze und es gibt Vorreiter, die Lösungswege angehen.

von Gudrun Ambros (Kommentare: 0)

Goa: Vom Hippie-Mekka zum Bio-Hotspot

Goldene Strände, entspanntes Lebenstempo: Als paradiesisches Urlaubsziel ist Goa weltweit bekannt. Doch auch in Sachen gesunde Ernährung hat sich der kleinste unter den indischen Bundesstaaten zum Hotspot entwickelt. Nicht zuletzt dank seiner multi-kulturellen Bevölkerung ist das einstige Hippie-Mekka heute Heimat einer lebendigen Bio-Gemeinde.

von Redaktion (Kommentare: 0)

Neue Pflanzen braucht das Land

Während in Südbayern Ende April die Obstblüten bei Frost und Schneefall erfroren, klagten Landwirte in anderen Regionen Deutschlands über die Trockenheit. Und das ist erst der Anfang. Der Klimawandel kommt, und die Lebensmittelbranche muss sich darauf einstellen.

von Jochen Bettzieche (Kommentare: 0)

Unverpackt weltweit: Einfacher, leichter, müllfrei einkaufen

Verpackungsmüllberge? Nein Danke! Nichts wegwerfen? Ja bitte! So lautet kurz gefasst das zentrale Ziel der Unverpackt-Läden, deren gesamtes Sortiment aus loser Ware besteht. Schon bald könnten sie auf dem ganzen Globus wie Pilze aus dem Boden sprießen.

von Sylvia Meise (Kommentare: 0)

David gegen Goliath im Vinschgau

Eine kleine Gemeinde in Südtirol schwört Pflanzenschutzmitteln komplett ab. Der Bozener Landeshauptmann wittert einen Präzedenzfall und blockiert diese Entwicklung. Doch europaweit unterstützen viele Menschen die Pestizidgegner von Mals.

von Kai Kreuzer (Kommentare: 0)

Ferkelkastration: Das sagen die Hersteller und Anbieter

Ab 1. Januar 2019 ist es in Deutschland verboten, Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. Bio-markt.info hat Anbieter von Schweinefleisch und Fleischwaren gefragt, welche Aussagen zu den jeweiligen Produkten Einzelhändler derzeit an ihre Kunden kommunizieren können.

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)

Mit Augenmaß und gutem Bauchgefühl

Anfang Februar gaben Zwergenwiese und Rapunzel überraschend ihre „Hochzeit bekannt“, Ende April gibt Susanne Schöning die Geschäftsleitung des Silberstedter Unternehmens endgültig ab. Wir schauen mit ihr zurück auf eine fast 40-jährige Erfolgsgeschichte.

von Natascha Becker (Kommentare: 0)

Lücke im fairen Handel

Auf hoher See werden gerechte Arbeitsbedingungen nicht immer eingehalten. Unter der Fracht der Transportschiffe kann auch mal ein Container mit Fair-Trade-Waren sein – und die sind dann gar nicht mehr so fair. Zwei Seefahrer-Gewerkschaften wollen seit einigen Jahren ein Fair-Transport-Logo einführen. Die Resonanz ist verhalten.

von Jochen Bettzieche (Kommentare: 1)

BioWest: Messe in entspannter Atmosphäre

Mit einem leichten Besucherplus von 1,8 Prozent (Vorjahr: 8 Prozent) endete am vergangenen Sonntag die fünfte Ausgabe der BioWest. In gelassener Atmosphäre trafen sich in Düsseldorf 2.769 Fachbesucher aus der Bio- und Reformwaren-Branche sowie 323 Aussteller. Zur guten Stimmung dürften auch die frühsommerlichen Temperaturen beigetragen haben, die schon am Morgen viele Fachbesucher anlockten. Veranstalter Wolfram Müller zeigte sich denn auch zufrieden.

von Alexander Reinbold (Kommentare: 0)

Yes we Bio!

Das erste Biolebensmittel-Barcamp lockte Menschen mit Mumm ins bayerischen Mellrichstadt: Mumm bekanntes Terrain zu verlassen, Mumm unbequeme Fragen zu stellen – und gemeinsam auszuloten: Wie machen wir Bio wieder unkonventionell?

 

von Redaktion (Kommentare: 0)

Bio-Ingwer aus China: Der Fehler liegt im System

Nachdem bio-markt.info über Probleme mit Bio-Ingwer aus China berichtet hatte, klingelte es bei unserem Autor am Telefon und im E-mail-Postfach. Bei den zahlreichen Gesprächen zeigte sich, dass die Beteiligten viel mehr miteinander reden sollten.

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)

„Differenzierung ist die Aufgabe, an der wir arbeiten müssen“

Um 12 Uhr mittags trafen sich am vergangenen Sonntag auf der BioOst rund 20 Interessierte zur Podiumsdiskussion mit dem Titel „Artenschutzprojekt oder Haifischbecken?“ Angeregt und teils kontrovers über den Zustand und die Zukunft des Fachhandels diskutierten Elke Röder (BNN), Carsten Greve (Reformhaus) Karin Siewert und Tanja Rabe (Bioladen Ökotussi-Naturkost, Kreuzberg), Klaus Braun (Kommunikationsberatung) und Jörg von Kruse (I+M Naturkosmetik).

von Redaktion (Kommentare: 0)

BioOst: Gelungener Mix mit vielen Newcomern

In entspannter Atmosphäre und bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am letzten März-Sonntag 295 Aussteller und 2.420 Besucher aus der Bio- und Reformwaren-Branche zur 5. BioOst in Berlin. Die zweistelligen Zuwächse bei den Besuchern vom vergangenen Jahr wurden zwar nicht erreicht. Dennoch stieg die Zahl laut Veranstalter weiter, und zwar um drei Prozent.

von Redaktion (Kommentare: 0)

Österreich: Bio-Hersteller setzen auf regionale Vermarktung

Mit Sonnentor und Zotter haben sich zwei österreichische Naturkosthersteller auch international einen Namen gemacht. Gut möglich, dass bald weitere hinzukommen. Denn die Zahl der Bio-Hersteller steigt in der Alpenrepublik kontinuierlich, ebenso wie der Öko-Anteil am gesamten Lebensmittelumsatz.

von Kai Kreuzer (Kommentare: 0)

„Pionier sein auch bei der Grünen Logistik“

Bio-Großhändler Bodan arbeitet kontinuierlich daran, alle betrieblichen Prozesse möglichst nachhaltig zu gestalten. Geschäftsführer Dieter Hallerbach erklärt im Interview, wie sich ein neu eingeführtes Umweltmanagementsystem auf das Unternehmen auswirkt und warum sich die Branche mit nachhaltigen Technologien profilieren sollte.

von Alexander Reinbold (Kommentare: 0)

Ferkelkastration: Ein Thema nimmt Fahrt auf

Ab 1. Januar 2019 ist es in Deutschland verboten, Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. Einzelne LEH-Ketten setzen dieses Verbot bei konventionellem Frischfleisch bereits jetzt um. Über kurz oder lang kommt das Thema auch in Bioläden auf die Theke. Da ist es gut Bescheid zu wissen, denn einfache Antworten gibt es nicht.

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)

Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige

Lesen Sie hier die aktuelle
Ausgabe des BioHandel


Neueste Kommentare

12.08.2017 12:05 Sven Johannsen

Hier finde ich die Headline "Voelkel von Foodwatch kritisiert" nicht fair. "Voelkel reagiert auf Kritik von Foodwatch" hätte den Inhalt des Artikels besser widergegeben.

Beste Grüße. (...)

07.08.2017 04:59 Judica Schwab Strampelwicht und Krankenschwester

Toll!!!!
Danke für diesen Traumgarten!!! (...)

06.08.2017 20:44 caro

eine frechheit, ariwa dafür anzufeinden! aber der überbringer schlechter nachrichten wurde a schon seit eh und je geköpft...
"Da sitzt eine Tierrechtsorganisation ein Jahr lang auf Bildern, die konkret leidende Tiere in konkreten Ställen zeigen. Und sie tut nichts, (...)

06.08.2017 14:49 Andreas Fendt

"Und sie tut nichts, um diese untragbaren Zustände in ganz konkreten Betrieben abzustellen" Es ist doch nicht Aufgabe von Tierrechtlern solche Zustände in Bioland Betrieben zu ändern, das ist alleinige Aufgabe der Bioland Kontrollen und die haben ein weiteres Mal (zuvor z.B. (...)

03.08.2017 09:30 Malte Reupert

Trotz der nur allzu berechtigten Kritik an selbsternannten "Tierrechtsaktivisten" (die nebenbei gesagt, nichts anderes tun, (...)